Das bin ich

Getauft wurde ich mit dem Namen Stefanie Dagmar, was soviel bedeutet wie "Die Gekrönte Friedliebende".

Da haben sich meine Eltern schon eine Herausforderung für mich ausgesucht. 

Das was mein Name beschreibt trifft mittlerweile recht gut auf mich zu - was in der Kindheit für mich doch eine große Herausforderung für war.

Als Kind habe ich oft gespielt, eine Königin zu sein, bin in Gedanken mit meinen Tieren und hoch zu Ross durch den Wald geritten und wollte beachtet werden, für das was ich nach Außen ausstrahlte.

 

Heute, als erwachsene Frau und Mutter, sehe ich mich in dieser äußerlichen Rolle nicht mehr - mein Selbstwert braucht es nicht mehr, eine Königin nach Außen, für andere zu sein, denn ich bin mir durch Seelenarbeit bewusst geworden, was ich Wert bin.

Wenn ich mich heute in meinen Herzensmittelpunkt begebe - erfahre ich genau das und fühle mich als wahrhaft gekrönte und in Frieden lebende Frau - in der Körper, Geist und Seele im Einklang miteinander sind.

 

Spirituell würde ich sagen:

Das was ich mir in der Kindheit erträumt habe, lebe ich heute im Hier und Jetzt aus.