Kämpfen oder treiben lassen? Eine Botschaft, des scheinbar ertrinkenden Kalbes (oder Fohlens)!

Kämpfen oder treiben lassen? Eine Botschaft, des scheinbar ertrinkenden Kalbes (oder Fohlens)!

Hallo ihr Lieben. Ich möchte gerne etwas teilen das sich gestern, nachdem mein Sohn und ich einen Ausflug gemacht hatten ereignete.
Wir waren in der Wimsener Höhle (mein innerer Führer führte mich dazu eine Unternehmung mit meinem Sohn zu machen obwohl es mir nicht gut ging), dort kann man mit einem Boot ca. 70 Meter weit hinein fahren. Das Gelände und die Natur dort, das im großen Lautertal liegt ist einfach nur schön. Um diese Schönheit als Erinnerung bei uns zu behalten, habe ich mich dazu entschlossen meine Kamera mit zu nehmen und ein paar Bilder zu machen. Wunderschöne Aufnahmen konnte ich dann Knipsen.
Eine der Aufnahmen war dann diese hier oben, um die es jetzt hier geht.
Ich sah das Bild und ich sah sofort das hier ein Tier abgebildet war, war mir aber nicht sicher ob es ein Fohlen oder ein Kalb sein sollte. Ich hatte kein schönes Gefühl in mir als ich das Bild so anschaute, wusste aber daß es mir was zu sagen hatte. Also setzte ich mich hin, verband mich mit dem Schöpfer und der bedingungslosen Liebe um danach zu fragen, was dieses Tier mir/euch zu sagen hat.

Die Botschaft des scheinbar ertrinkenden Kalbes!

Meine lieben Kinder und Kindeskinder, es ist jetzt die Zeit gekommen in der ihr euch formieren könnt. Formieren nicht um den Kampfes Willen sondern um der Liebe Willens. Das kämpfen bringt euch nicht weiter, sondern schwächt euch nur immer mehr. Lasst das, was sterben möchte auch sterben und kämpft nicht gegen vorherbestimmte Dinge in euerm Leben an. Das ist nun recht neutral gehalten und könnte alles heißen, das weis ich und bin mir dessen bewusst. Dennoch soll es so sein, denn jeder der das hier ließt wird es anders empfinden und hat auch andere Themen in sich um sie zu lösen in denen ihr noch kämpft und nicht los lassen könnt.
Alles was dieses scheinbar ertrinkende und kämpfende Tier signalisiert ist, kämpft nicht gegen neue, junge sich unweigerlich entwickelnde Ereignisse an. Die Jungen lassen sich treiben und gehen so ihren Weg. Sie lassen sich nicht mehr in alte Dogmen einzwängen um den Weg ihrer Vorfahren zu gehen. Das ist nicht ihr Weg, das war nur euer Weg. Lasst euch mit den Neuen und Jungen Menschen sowie Ereignissen treiben, kämpft nicht dagegen an.

Dieses Tier, das scheinbar in den Fluten ums überleben kämpft, lässt sich mit dem Strom in ruhigere Gewässer mitnehmen. Es hällt nur den Kopf über Wasser, bis es an eine ruhige Stelle gelangt indem es dann aussteigen kann um seine Aufgabe dort zu erfüllen wohin das Wasser es mit genommen hat.

Manches mal scheint es so zu sein, das jemand kämpft und kämpft um nur zu erkennen das Kampf sich nicht lohnt. Kampf schwächt immer und bringt in einer Notsituation einem meist den Tod. Es gibt Ausnahmen, aber von diesen Ausnahmen spreche ich hier jetzt nicht. Lasst das, was nicht mehr zu euch gehört und an dem ihr krankhaft fest haltet einfach mit dem Strom schwimmen, damit ihr wieder bereit seid, neues in euer Leben zu lassen.

Weitere Bilder von der Wimsener Höhle!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0