Mein Strohballen - Garten Tagebuch

Vorbereitungen für meinen Strohballenanbau & den ersten Präperationstag der Strohballen

Da ich leider nicht soviel Platz ums Haus an Erdreich habe, dafür aber einen recht großen gepflasterten Hof, versuche ich dieses Jahr meinen Strohballengarten - Versuch zu starten und Euch daran teilhaben zu lassen. Hätte ich allerdings den Platz auf natürlicher Erde, wäre der Strohballenanbau nicht meine erste Anbaumethode, wegen den doch recht hohen Düngemengen um den Kompostiervorgang im innern des Ballen zu bewirken.  Dennoch, ein Versuch ist es Wert!

 

Die Strohballengärten sollen:

  • gute Erträge bringen
  • das Unkraut jäten auf ein Minimum reduzieren
  • mit so gut wie fast keinem Substrat auskommen
  • die Pflanzsaison um ein paar Wochen verlängern
  • sowohl im konventionellen aber auch zu 100% biologischen Anbau taugen (Ich entscheide mich für 100% BIO)

Nun bin ich gespannt was aus meinem Versuch wird. Viel Spass beim lesen und daran teilhaben.

 

Eure Stefanie

Einkaufsliste, was ich alles brauche

Was ich brauche und was es kostet:

Bezeichnung

Kosten

  9 St. Strohballen

25 kg Horn-Knochen-Blutmehl

10 l.    Holzasche

 6 Kanthölzer (200 cm lang x         4 cm x 2 cm)

 4 günstige Eimer

 2 Säcke Zementmörtel, je 40 kg

60 Meter Packetschnur

 2 Bauplanen 4 m x 5 m

 40,00

 41,40

 00,00

 09,00

 

 08,00

 06,00

 02,00

 20,00

Gesamtkosten: 126,40


Meine Pflanzen und das Substrat

Die Pflanzen die ich dann in die Ballen setze, habe ich größtenteil selbst gezogen. Manches was ich noch dazukaufen muß werde ich auch noch auflisten. Von den Samen kann ich leider nicht mehr die Preise einstellen. Die liegen aber bei ca. 2 € pro Tütchen, mit einem haufen Samen darin, das auch fürs nächste Jahr noch reicht.

ÜBRIGENS: All meine Samen sind von dreschflegel-saatgut.

Und das Substrat habe ich von STABILO

BODENGOLD PREMIUM


Vorbereitung für meine Strohballen

Alles eingekauft! Jetzt geht es an die Arbeit.


Da jetzt alles eingekauft ist, kann ich nun beginnen meine Strohballenstützen, die gleichzeitig als Rankhilfe dienen, zu betonieren.

Wie auf dem Artikelbild zu sehen ist, habe ich an die Hauswand zwei Kanthölzer, ohne in Eimer einbetoniert, befestigt, und an diese 6 Ballen gelegt.

4 Kanthölzer habe ich dann mit dem Zementmörtel in die Eimer einbetoniert. Diese trocknen zur Zeit noch in der Garage und werden übermorgen als Stütze bereitgestellt.

Präparieren der Ballen

1. Tag der Strohballen - Präperation

Wie Ihr auf den Bildern seht, habe ich 6 Strohballen an die Hauswand neben der Haustüre plaziert und 4 zwischen Garten und Hauswand. Hierbei ist es wichtig, das Ihr die Ballen mit der schmalen Seite nach oben setzt, dort wo das Stroh geschnitten wurde.

Um diesen Ballen dann einen Halt zu geben und eine Rankhilfe zu ermöglichen, werden dann die einbetonierten Kantholzeimer, wenn sie dann getrocknet sind dazugestellt. 

Am ersten Tag der Vorbereitung ist es wichtig, in den Strohballen einen Kompostiervorgang einzuleiten. Dies geschieht innerhalb der nächsten 12 Tage mit Düngegaben und viel Wässerung. 

Da heute der erste Tag ist, habe ich     400 g von dem Horn- Knochen- Blutmehl, sowie eine Hand voll Holzasche auf je einen Ballen aufgebracht. Anschließend wird jeder Ballen richtig gut gewässert, damit aller Dünger ins Innere der Ballen geschwemmt wird.

FORTSETZUNG FOLGT, TEIL 2..........



Kommentar schreiben

Kommentare: 0